News

sprechreiz logo

Sprechreiz Poetry Slam Hauptschüler Karlsruhe

Fünfzehnjährige Jugendliche treten vor über 100 Zuschauern mit ihren selbstgeschriebenen Texten auf. Gibt‘s nicht? – Gibt’s doch! Am Freitag, den 09.12.2016, fand im Karlsruher Club „Die Stadtmitte“ wieder der alljährliche Sprechreiz Poetry Slam statt. Teilgenommen haben 13 Schülerinnen und Schüler aus vier verschiedenen Klassen der Gutenbergschule und der Werner-von-Siemens-Schule.

In den Vorwochen haben an den Karlsruher Werkrealschulen anstelle des Deutschunterrichtes Poetry Slam Workshops stattgefunden, insgesamt vier pro Klasse. Mit Hilfe professioneller Poetry Slammer haben die Jugendlichen an ihrer sprachlichen Ausdrucksfähigkeit und ihrem Auftreten vor Publikum gefeilt. Die mutigsten unter Ihnen standen anschließend beim Sprechreiz Poetry Slam auf einer großen Bühne – alle zum ersten Mal.

Begrüßt wurden die Schüler von Ramona Kumm, die als Vertreterin des Sprechreiz-Partners Lidl den Poetry Slam vor Ort verfolgte. Phriedrich Chiller übernahm die Moderation des Abends, an dem die Schülerinnen und Schüler versuchten, das Publikum für sich und ihre Texte zu begeistern.

Fünf Minuten hatte jeder der jungen Slammer maximal Zeit, um seinen Text auf der Bühne vorzutragen. Thematisch wurde dem Publikum aus Schulklassen, Lehrern, Eltern und anderen Neugierigen einiges geboten. Die Jugendlichen erzählten über Familie, die politische Situation in der Welt, eigene Schicksalsschläge, Liebe oder auch über lustige Phantasien.

Über viele lustige Anekdoten wurde reichlich gelacht, doch es wurde auch so manches emotional bedingte Tränchen verdrückt, zum Beispiel bei einem Liebesgeständnis an die Freundin oder als der spätere Gewinner des Poetry Slams, Niklas, seinen großen Bruder in den höchsten Tönen als sein Idol lobte.

Die Jugendlichen beeindruckten nicht nur durch ihren Mut, über sehr private Themen vor so vielen lauschenden Ohren zu berichten, sondern auch durch die Art und Weise ihrer Präsentation. Nachdem die Vortragenden unter tosendem Applaus auf die Bühne geleitet wurden, verwandelte sich manch schüchterner Schüler für die nächsten fünf Minuten in einen wahrhaftigen Entertainer. Und so streckten die Slammer zu Recht nach ihrem Auftritt die Siegerfaust in Richtung der applaudierenden Menge.

Nach den Auftritten der Schülerinnen und Schüler, die am Wettbewerb teilgenommen haben, folgten einige Special Guests. Eine besondere Überraschung war der Auftritt zweier Schülerinnen aus der letzten Sprechreiz Saison. Safiyah und Leoni lenkten am Ende des Abends noch einmal die gesamte Aufmerksamkeit des Publikums auf ihre grandiosen Texte. Zum Abschluss gab es noch Auftritte von dem Sprechreiz-Mitglied Ashvin und der professionellen Poetry Slammerin Julie Kerdellant, die noch einmal für herzhaftes Lachen sorgten.